Hier finden Sie mich

Kunstkreis Oberes Nagoldtal e.V.  

1. Vorsitzende Rosemarie Grathwohl

 

Kontakt

Kunstkreis Oberes Nagoldtal e.V.
Kunstkreis Oberes Nagoldtal e.V.

Geschichte des Vereins KKoN

1982: trafen sich auf Initiative von Frau Hannelore Henninger 33 an der Kunst Interessierte im Gasthof Adler in Nagold. Es waren Freizeit- und professionelle Künstler dabei. Man dachte darüber nach, einen Freundeskreis zu gründen mit den Zielen: Förderung der Kreativität, Unterstützung kultureller Initiativen der Stadt Nagold, Ausstellung eigener Arbeiten, später auch unter Einbeziehung fremder Künstler, gemeinsames Erlernen neuer Techniken, Veranstaltung von Kursen zur Weiterbildung, gemeinsame Besuche auswärtiger Ausstellungen und nicht zuletzt Gedankenaustausch und geselliges Beisammensein. Es wurden regelmäßige Treffen, zuerst vierzehntägig, dann monatlich vereinbart. Räume für die Treffen waren nicht in Aussicht, vor allem auch nicht für das geplante gemeinsame Arbeiten.

Eine erste Ausstellung mit über 70 Arbeiten war bereits im November 1982 in der Basteltruhe Widmaier in Nagold zu sehen. Eine weitere größere Ausstellung folgte im Oktober 1983 in der Jugendmusikschule in Nagold in der Kirchstraße.

1983:Am 20. September 1983 war es soweit, der Kunstkreis Oberes Nagoldtal wurde in das Vereinsregister der Stadt Nagold mit Hannelore Henninger als erster Vorsitzenden und Helmut Kreuzer als zweitem Vorsitzenden eingetragen.

Die Suche nach einem Vereinsraum blieb in Nagold erfolglos. Doch der Kunstkreis wurde in der Nachbargemeinde Ebhausen fündig. Zusammen mit weiteren Vereinen konnte der Kunstkreis in das alte Schulhaus der Gemeinde einziehen. Die Renovierung und Umbauarbeiten im künftigen Vereinsraum wurden gemeinsam mit den Kunstkreismitgliedern organisiert und durchgeführt. Nach drei Jahren hatte der KkoN 40 Mitglieder.

1984 und im Herbst 1985 gab es je eine große Ausstellung im Jugenddorf in Nagold, dem Ausbildungszentrum der Straßenbauverwaltung Baden-Württemberg. Im November 1984 beteiligte sich der Verein an einer Kunstausstellung in der Realschule Altensteig, bei der es neben Schülerarbeiten auch Plastiken des Altensteiger Künstlers Klaus Henning  zu sehen gab. Die Idee stammte von Wolfram Paul. Er gehört zu den Gründungsmitliedern des KkoN.

1985 Am 30.06.1985 lud die erste Nagolder Altstadtgalerie mit 50 Ausstellern, federführend organisiert vom KkoN zum Besuch ein. Ab Januar 1986 war der Vereinsraum in Ebhausen bezugsbereit und ab sofort stand ein eigener Raum für Treffs und Aktionsabende zur Verfügung. Gemeinsam wurde gemalt, getöpfert, glasiert, radiert, gebatikt, Papier geschöpft und vieles mehr. 1986 Im Juni 1986 war der KkoN am Jubiläumsstadtfest "1200 Jahre Nagold" mit einer Ausstellung beteiligt und hatte bei dieser Gelegenheit einen eigenen Kalender für das Jahr 1987 vorgestellt. Im September 1986 konnte der KkoN im neu eröffneten Steinhaus in Nagold eine Ausstellung und einen Kunstwettbewerb zum Thema "Umwelt" ausrichten. Weitere Ausstellungen dort folgten: "Licht und Schatten" im Jahr 1990, "Begegnung" im Jahr 1992 und "Bewegungen" im Jahr 1996. Im Oktober 1986 ging der KkoN gemeinsam auf Malreise in die Toskana. Außerdem gab es 1986 den ersten Weihnachtskunstmarkt in der Stadthalle Nagold. Dieser wurde jährlich ab 1988 bis zum Jahr 2000 insgesamt mit großem Erfolg organisiert. 2001 und 2002 wurde dieser Markt in den Kubus verlegt.

1987 Ausstellung im Vereinsraum in Ebhausen "5 Jahre Kunstkreis Oberes Nagoldtal". Zu dieser Zeit waren es 35 Mitglieder. Im Vorstand wurde der zweite Vorsitz von Ute Steiner übernommen.

1988 Gemeinsame Schneeplastik auf dem Spielplatz zwischen Ebhausen und Altensteig.

Ab 1990 Beteiligung am Ferienprogramm der Stadt Nagold. Unter Anleitung von Ilona Köhler konnten Kinder im Jugendzentrum einen Einblick in die Aquarellmalerei gewinnen. In der Alten Schule in Ebhausen lief bereits seit Mai 1990 die Arbeit mit der neu gegründeten Jugendgruppe. Ziel war es, daß sich interessierte Kinder und Jugendliche  über die Schule hinaus und anders als im Unterricht, mit Kunst beschäftigen Konnten. Vierzehntägig traf sich ein hochmotivierter Kreis von bis zu 15 Kindern und Jugendlichen, ehrenamtlich betreut von Mitgliedern des KkoN, um zu malen, zu zeichnen, zu batiken, Schmuck zu gestalten, Collagen zu fertigen und vieles mehr. Bis Ende 1992 lag die Leitung der Gruppe in wechselnden Händen, ab 1993 betreute Brigitte Kramer die Gruppe alleine. Ebenfalls Anfang der neunziger Jahre, bis heute, beteiligt sich der KkoN regelmäßig am Sommerferienprogramm der Gemeinde Ebhausen. Angeregt durch ihre Kinder, fanden immer mehr malfreudige Erwachsene den Weg zum Kunstkreis. Seit 1995 treffen sich regelmäßig Malgruppen im Vereinsraum zum Malen und künstlerischen Gestalten. Der Kunstkreis ist seither stetig gewachsen und hat aktuell knapp 60 Mitglieder.

Mit vielen Aktionen, u.a. Porträtmalen, Vorträgen, Ausstellungsbesuchen in der Kunsthalle Tübingen, der Alten Pinakothek in München, Straßengalerien an diversen Orten, einem Bildhauer-Symposium im August 1991 unter Leitung von Herbert Hinsrichsen sowie den jährlich stattfindenden Ausstellungen im Vereinsraum in Ebhausen, ging es mit großen Schritten auf das zehnjährige Jubiläum im Jahr 1993 zu. Dieses Jubiläum wurde gleich mit mehreren Ausstellungen gefeiert: in der Kreissparkasse Nagold und Altensteig, in der Volksbank Nagold, in der Ebhauser Remise und im Atelier Scholz in Wikldberg-Effringen. Außerdem gabe es eine Dichterlesung in Ebhausen mit Mirko Boksic und Brigitte Kramer.

Seit 1992 hatte der Verein einen neuen Vorstand bestehend aus dem ersten Vorsitzenden Peter Waury und dem zweiten Vorsitzenden Klaus-Jürgen Scholz.

2000: Eine neue Idee wird geboren: Anerkannte Künstler für Malwochenenden in den Vereinsraum einzuladen. Bis zu 10 Malkurse finden so über das Jahr verteilt statt. Außerdem wird das "Kunstkaffee" geboren, eine Werkschau bei Kaffee und selbergebackenem Kuchen im Vereinsraum in Ebhausen, die immer im Novemebr stattfindet. (S.Jahresprogramm)

Seit 2002 stellen Mitglieder regelmäßig im Krankenhaus Nagold aus. Die wechselnden Bilderausstellungen sind für Patienten ebenso gedacht wie für Besucher. 2002 und 2003 beteiligte sich der Kunstkreis mit einer Freiluftausstellung bei "Tutta la Toscana" in Nagold. Interessante Ausflüge führten die Mitglieder im Jahr 2002 zur Kunstgießerei Strassacker nach Süssen und zur Ägypten-Ausstellung des Tutanchamun ins Tübinger Schloß. Ende des Jahres erschien der erste Vereinskatalig welcher im Jahr 2005 in einer überarbeiteten Fassung neu aufgelegt wurde.

2003 Teilnahme am "Markt der Möglichkeiten" und im Steinhaus wurde wieder ausgestellt und gefeiert: "20 Jahre Kunstkreis Oberes Nagoldtal". Ausstellung in Ebhausen und in den Räumen der Fa. Helag im Industriegebiet Nagold-Wolfsberg.

Aktionsabende, bei denen Neues erprobt wurde wie das Schöpfen von Papier, Tiffany - Gestaltung mit Glas, Speckstein bearbeiten, Filzen, die Teilnahme an der "Aktion Schutzengel" zugunsten indischer Frauen sorgten all die Jahre für ein inspirierendes Miteinander. Sie gehören immer wieder neu und in unterschiedlicher Zusammensetzung zum bewegten Vereinsleben.

2004 Ausstellung in Ebhausen "Ebhauser Winkel"

2005 Ausstellung im Fruchtkasten Wildber "Spiegelungen" und

2006 zum Thema "Variationen zu Gelb und Blau" sowie in der Galereie am Schlossgarten in Mötzingen von Frau Hannelore Henninger "Querschnitt" und im Rathausfoyer in Nagold "Das kleine Format"

2007 Ausstellung im Wasserschloß Glatt "Farbenspiele" und im Altensteiger Rathaus "Herbstfarben"

2008 Jubiläumsjahr 25 Jahre KkoN. Gleich am Anfang gab es zei Neuerungen: einen völlig neu gestaltenen Vereinsprospekt und eine Internetpräsenz des Vereins unter www.kkon.de. Im März gab es eine große Ausstellung in der Kreissparkasse Nagold mit 23 teilnehmenden Künstlern des Vereins mit Bildern und Skulpturen. Viele weitere Veranstaltungen prägten das Jubiläumsjahr, darunter auch eine Ausstellung in der Remise in Ebhuasen als ein Dankeschön an die Gemeinde für die lange Zusammenarbeit und Unterstützung.  Teilnahme am Kunst- und Kunsthandwerkermarkt des Urschelherbstes im Oktober in Nagold.

2009 Ausstellung in der Galerie am Schloßgarten in Mötzingen von Hannelore Henninger. Kurse mit Norbert Rott "Arbeiten mit Speckstein" und "Arbeiten mit Ton", Malkurs bei Richard Allgaier aus Bad Waldsee. Teilnahme an der Straßengalereie in Nagold und einige Mitglieder stellen im Wasserschloß Glatt  sowie in der Zehntscheuer in Bondorf aus.

2010 Regelmäßige Treffen "Freies Malen" werden eingeführt. Malkurse mit Gerhard Hillmayr, Karin Hummel (KKoN Mitglied), Richard Allgeier und Andrea Rozorea finden statt. Wir nehmen an der Osterausstellung im Altensteiger Schloß teil und sehen, wie wunderbar sich die farbenfrohen Eier mit den Bildern kombinieren lassen. Auch sind wir wieder bei der Straßengalerie am Urschelherbst in Nagold dabei.  

 

 

 

 

 

Der Vorstand im Jubiläumsjahr 2008: v.l.n.r: Rosemarie Grathwohl, Norbert Rott, Brigitte Kramer, Helmut Kreuzer, Herbert Hinrichssen, Helmut Henninger, Hannelore Henninger und Wolfram Paul
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kunstkreis Oberes Nagoldtal e.V.